Mary Ann Nichols

Mary Ann Nichols (* 26. August 1845 in Dawes Court, London; † 31. August 1888 in Whitechapel, London) ist das wahrscheinlich erste Opfer des bis heute nicht identifizierten Serienmörders „Jack the Ripper“, der im späten Sommer und Herbst 1888 im Londoner East End mehrere Prostituierte tötete und anschließend verstümmelte.

Annie Chapman

Annie Chapman (* September 1841; † 8. September 1888 in Whitechapel, London) gilt als das zweite Opfer des berüchtigten und bisher unidentifizierten Serienmörders Jack the Ripper. Zum Zeitpunkt ihres Todes war sie 47 Jahre alt, mittellos und in schlechter gesundheitlicher Verfassung.

Elizabeth Stride

Elizabeth Stride (* 27. November 1843 in Torslanda auf der Insel Hisingen, Schweden als Elisabeth Gustafsdotter; † 30. September 1888 in London, England) war eine britische Prostituierte. Sie gilt als das dritte Opfer des Serienmörders „Jack the Ripper“. Der Leichnam von Elizabeth Stride wurde gegen 01:00 Uhr am frühen Sonntagmorgen, den 30. September 1888 gefunden. Er lag auf dem Boden von Dutfield’s Yard in der Berner Street (heute Henriques Street) in Whitechapel.

Catharine Eddowes

Catharine Eddowes (oftmals auch „Catherine“) (* 14. April 1842 in Graisley Green, Wolverhampton; † 30. September 1888 in Whitechapel, London) gilt als das vierte Opfer des berüchtigten und bisher unidentifizierten Serienmörders Jack the Ripper. Catharine Eddowes Leichnam wurde um 01:44 Uhr am frühen Morgen des 30. September 1888 in einer dunklen Ecke von Mitre Square gefunden. Sie war das einzige Opfer, das in der City of London getötet wurde.

Mary Jane Kelly

Mary Jane Kelly (* 1863; † 9. November 1888 in Whitechapel, London) gilt als das fünfte Opfer der Jack the Ripper zugeschriebenen Mordserie im Jahre 1888. Mary Jane Kelly war zum Zeitpunkt ihres Todes 25 Jahre alt und verarmt. Am Morgen des Freitags, den 9. November 1888 gegen 10:45 Uhr, dem jährlichen Tag der Feierlichkeiten zu Ehren des Londoner Bürgermeisters, schickte der Vermieter von Mary Jane Kelly seinen Gehilfen Thomas Bowyer, um die Miete abzuholen. Kelly war mit ihrer Miete einige Wochen im Rückstand. Bowyer klopfte an die Tür und erhielt keine Reaktion. Er griff durch ein zerbrochenes Fenster, schob einen Mantel beiseite, der als Vorhang diente, und spähte in das Zimmer hinein. Dort entdeckte er den grausam verstümmelten Leichnam.
Powered by Tempera & WordPress.